Lesung Thomas Klatt am Klavier Detlef Bielke
Veranstaltungsbeginn: 17.02.2023 19:30 "Klatt trifft Bielke" am Fr., 17. Februar 2023 ab 19.30 Uhr.

Texte mit Flügel
Thomas Klatt liest, Detlef Bielke begleitet

Einlass ab 19 Uhr. Um einen Unkostenbeitrag von 10 €, erm. 5 €
wird am Abend gebeten. Für gute Getränke ist gesorgt.

Der Journalist und Autor Thomas Klatt, geboren und aufgewachsen in Forst, liest Anekdoten, Glossen und Kurzgeschichten u.a. aus seiner Kindheit und Jugend in Forst. (Fotos i .homann im DKW)

Am Flügel wird der Abend musikalisch begleitet von Detlef Bielke, ein bekannter Cottbuser Jazz-Pianist, der unter anderem 35 Jahre in der im In-und Ausland bekannten Günther Fischer Band spielte. Wir freuen uns sehr, dass er erstmalig in Forst sein umwerfendes Können auf denm Tasten zeigt!

Finissage der Ausstellung Skulpturen & Malerei im komfor
mit Werken von Jacek Opała und Marcus Preuß.

Die neue Ausstellung mit Werken von Gunilla Jähnichen
wird zum Frühlingskonzert am Fr., 10. März eröffnet.



Vor nunmehr genau 12 Jahren las der ehem. Rundschau-Redakteur Thomas Klatt aus seinen Kolumnen im Forster Kompetenzzentrum.

Texte mit Flügel
Thomas Klatt liest, Detlef Bielke begleitet

„Klatt trifft Bielke“, könnte das Thema dieses Abends heißen. Und doch wäre es nur unzureichend beschrieben. Der Autor und Journalist Thomas Klatt liest am Freitag (17. 2.) um 19.30 Uhr im Forster Kompetenzzentrum aus seinen Arbeiten. Klatt ist gebürtiger Forster und hat Kindheit und Jugend in seiner Heimatstadt verbracht. Nach einer fast 30-jährigen Berufserfahrung als Redakteur und Journalist – seit Herbst 1989 war er mehr als 20 Jahre lang Chef vom Dienst der Lausitzer Rundschau in Cottbus – hat er eine ganze Reihe von Glossen verfasst. Einige davon, die meisten sind überraschend aktuell, kommen an dem Abend zu Gehör. Seine letzten 11 aktiven Arbeitsjahre arbeitete Klatt beim Oranienburger Generalanzeiger und bei der Märkischen Oderzeitung. Dort sind ebenfalls viele launige Artikel entstanden. „Wenn du etwas kritisieren willst, nimm nicht die Steinaxt, sondern besser das Florett“, war einer der Sätze, den der Autor jüngeren Kollegen auf den Weg mitgab.
Aber auch Kurzgeschichten und Anekdoten aus seiner Kindheit und Jugend in Forst liegen auf dem Lesetisch. Sie entstanden erst seit 2020, dem Startjahr von Corona in Deutschland. Es handelt sich zum Teil um bisher unveröffentlichte Arbeiten, sie warten nun in Forst auf ihre Premiere.

„Doch nehmen Sie nicht alles so ernst, was da vorgelesen wird“, sagt Thomas Klatt, der zu DDR-Zeiten auch Kabarettist war. Achten Sie eher auf die Musik von Detlef Bielke, sagt der Autor. Der Pianist, Komponist und Arrangeur ergänzt den launigen Abend mit Eigenkompositionen und bekannten jazzigen Melodien. Bielke spielte 35 Jahre Piano bei der Günther-Fischer-Band und hat sich vor einiger Zeit in sein Haus bei Cottbus zurückgezogen. Im vorigen Jahr brachte er mit Musikerfreunden sein Album „A Little Summary“ auf den Markt, sein aktuelles Latin-Jazz-Programm mit der spanischen Sängerin Zaida Ballesteros feierte nicht nur in der Lausitz Erfolge. Dass er als Solo-Musiker auftritt, ist eher selten.


Detllef Bielke studierte Klavier
von 1974 bis 1979 an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Daneben unterrichtete er zwischen 1978 und 1982 am Konservatorium Cottbus. Seitdem ist er als freischaffender Musiker tätig.

1981 gründet er als erste eigene Band Quo vadis. Seit 1982 gehörte er zur Band von Horst Krüger. 1984 holte ihn Günther Fischer in seine Band, in der er 35 Jahre spielte. Er arbeitete mit Uschi Brüning und Ernst-Ludwig Petrowsky, aber auch als Theatermusiker am Schlosstheater Celle, Staatstheater Cottbus, Schlossparktheater Berlin, Cottbuser Kindermusical, piccolo-Theater Cottbus sowie als Studiomusiker. Auch war er an Radioproduktionen für RBB und MDR beteiligt.

Mit Torsten Karow und Siegbert Himpel erhielt er 2008 den Deutschen Jugend-Musical-Preis in der Kategorie „Beste Eigenkomposition“ für „Wenn Bäume sprechen.“ (Text Wikip.) Fotos Hermann/Ingrid Homann



Heiko Portale auf akapelle 11-2022

"Die neue CD des Cottbuser Musikers Detlef Bielke feiert am Freitag, 13. Mai (19 Uhr) im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst in Cottbus ihren CD-Release-Auftritt."
Unter dem Titel „Little Summary“ hat Bielke neun Titel eingespielt, darunter bekannte Kompositionen wie „Hochgewächs“, „Hallo Keith“ oder „Ballad for P.“ Seine musikalischen Partner im Trio sind die Saxofonisten Volker Holly Schlott und Lu Schulz. Alle drei kennen sich seit vielen Jahren und finden gelegentlich zu Konzerten und Auftritten zusammen. Aufgenommen wurde „Little Summary“ unter Corona-Bedingungen im Kolkwitzer Studio von Siggi Himpel. Bielke nennt die CD eine „Mischung aus Jazzstücken, Kammermusik und Balladen“. ....



Plakat zum 17.02.2023