Artikel/Videos


Video: Novemberblues 2022 im komfor
16.11.2022 14:44 - Fo. Stadtkanal I.S./S.L. /hpf/
Novemberblues im komfor 2022

Ina Siptitz beim Filmen am 11.11.
Sie ist eine sehr gute Kamerafrau, Produzentin, Texterin und Sprecherin in einer Person. Immer wieder begeistern uns ihre netten Beiträge in ihrem "Forster Stadtkanal"- so auch diesmal wieder...Vielen Dank! Schauen und hören Sie rein!

Video des Forster Stadtkanals ab Minute 15:00
15 Minuten lang!
Gerne wieder...: Am 03.11.2023 folgt der Novemberblues 2023 im komfor. Bitte vormerken!




Michael van Merwyk git & voc

So, erlebten wir ihn am 11.11.2022:

Ein Songster ist sowas wie ein Vorgänger des Bluesman, mit einem wichtigen Unterschied: er spielt nicht nur den Blues, sondern alles, was er will - und genau das tut Michael van Merwyk seit er mit 15 Jahren zur Gitarre griff.
Genregrenzen spielen keine Rolle. Songs & Stories über das Auf und Ab im Leben, Kaffee, leckeres Essen, Liebe gemischt mit Songs von David Bowie, Judas Priest, Depeche Mode, traditionelle Folk-Songs aus vergangenen Jahrhunderten: MvM übersetzt alles lässig aus dem Handgelenk in seinen eigenen musikalischen Dialekt.
Songster wie Mississipi John Hurt, Big Bill Broonzy oder Lead Belly spielten für jedes Publikum und hatten für jede Lage den passenden Sound parat. In ihrer Tradition steht Michael van Merwyk....


Micha Maass drums
am 11.11. 2022 zum 11 x zum Blues in Forst!

Micha Maass - Ich in 10 Sekunden

"Ich bin Musiker, Produzent und leidenschaftlicher Schlagzeuglehrer.
Geboren in Ost-Deutschland, wohne und lebe ich mit meiner Familie in Berlin.

Ich wusste ich schon sehr früh, dass ich Musik studieren wollte. Bis zur Aufnahme an der Hochschule habe ich als Tellerwäscher, Telegrammbote, Schwarztaxifahrer und Nachtclubschlagzeuger in Ost-Berlin gejobbt.

Nach 12 Jahren als Briefträger habe ich 1994 diese Arbeit an den Nagel gehängt. Seitdem fahre ich als Musiker hauptsächlich durch Europa. 1996 startete ich das Projekt „Blue Wave Festival“ , in dem inzwischen mein halbes Leben steckt.
Ich liebe das Schlagzeugspiel, vor allem, weil es Kommunikation ist, mit der ich Menschen unterhalten kann.
Als Minimalist, Kunstliebhaber und Träumer bin ich lieber Lokomotive, als Anhänger. Vielleicht hat mich das Schlagzeug deshalb gefunden...."



Tobi Fleischer bass

Geboren in München studierte Tobias Fleischer zunächst E-Bass an der Bass School Munich (BSM), bevor er nach England zog um an Paul McCartney's Liverpool Institute for Performing Arts (LIPA) ein Bachelorstudium zu absolvieren. Während seiner Zeit in England spielte er live und im Studio mit einer Vielzahl von Künstlern wie Sweetmonk, El Nombre Flamenco und Revolucion Latina.

2003 zog es ihn nach Berlin um den Groove zurück auf den Kontinent zu bringen. Mit E- und Kontrabass hat Tobias Fleischer eine große stilistische Bandbreite, die von Singer/ Songwriter Musik über den New Orleans Groove von The Booty Jive bis zu Weltmusik mit den Klezmeyers und Zimbalada reicht. Er ist auf den aktuellen Veröffentlichungen von Manfred Maurenbrecher, Ilja Schierbaum, George Nussbaumer und Vladiswar Nadishana zu hören.