Kunst und Kultur  ::  Artikel als PDF-Datei

Emotionen, Freude, Nachdenklichkeit und farbenprächtige Gemälde
16.09.2019 15:01 - Helmut Fleischhauer

Zum Ansehen der Fotos in der Bilderstrecke auf eines der Fotos klicken

Am 13. September 2019 fand im Forster Kompetenzzentrum (komfor) ein Konzert des „Miss Rockester Trios“ statt; das sind Silvana Mehnert – Gesang und Keyboard, Michael Gramm – Percussion und Krishn Kypke – Gitarre und Gesang.
Das komfor ist ein besonderer Ort für Kunst und Kultur in Forst (Lausitz). Von der Decke schwebt die Skulptur „Engel“ von Chris Hinze, die Skulptur „Das DieDer-Trio“ von Steffen Mertens stellt eine Verbindung zur Musik her. An den Wänden warteten die farbenprächtigen Gemälde der neuen Ausstellung „Impressionen“ der aus St. Petersburg stammenden jungen Künstlerin Natalia Simonenko auf die Eröffnung durch Sabine Lindner vor der Pause.
Der mit einem feinen Auge und viel Gefühl eingerichtete Saal vermittelt eine familiäre Atmosphäre und so ist es kein Wunder, dass bei Konzerten viele vertraute Gesichter im Publikum zu sehen sind.
Das Konzert von „Miss Rockester Trio“ begann mit dem Stück „Mein Fluss“. Fast alle Stücke sind Eigenkompositionen, Erinnerungen und gefühlvoll vertonte Gedichte. So hat jedes Lied eine eigene Geschichte und wurde mit Emotionen, Freude oder auch Nachdenklichkeit mit fein abgestimmter instrumentaler Begleitung ausdrucksstark zu Gehör gebracht.
In den Gesichtern von Silvana Mehnert, Michael Gramm und Krishn Kypke drückte sich emotionale Verbundenheit mit jedem Stück aus, was sich auf das Publikum übertrug. Silvana Mehnert beherrscht mit ihrer Stimme die gesamte Bandbreite von leise und sanft über unbändige Freude bis zu stimmgewaltigen Interpretationen. So war es bei einigen Liedern ganz still, man hätte eine Stecknadel fallen hören, andere Stücke zauberten dem Publikum ein Lächeln auf die Lippen oder ließ die Füße wippen.
Mein absoluter Favorit war der „Fairy Song“, der mir sofort unter die Haut ging. Mit dem letzten Stück vor der Pause nahm das Trio das Publikum mit; es verstand die Botschaft sofort und beteiligte sich. In dem zweiten Stück in dem Video ist das sehr gut zu sehen.
Nach dem Pausenrundgang durch die neu eröffnete Ausstellung mit Werken von Natalia Simonenko, Gesprächen und Erfrischungen hatte die Künstlerin im zweiten Teil des Konzertes eine Widmung für Forst und die Heimatverbundenheit der Forster mitgebracht. In dem Lied „Ich gehör hierher“ ist auch ihre Verbundenheit mit ihrem Heimatort zu hören.
Das „Miss Rockester Trio“ hat sich in die Herzen des Publikums gesungen und gespielt und ich würde gerne noch einmal im komfor ein Konzert mit ihnen erleben.

Ein Video mit einer Kostprobe ihres Könnens ist hier zu sehen

weiteres: Stadtkanal Forst bis Do, 26.09.2019 Link:
https://www.youtube.com/watch?v=NLzTHuzmp10&feature=share




Weiteres: Stadtkanal Forst bis Do, 26.09.2019, 8 Minuten

Link:
https://www.youtube.com/watch?v=NLzTHuzmp10&feature=share