Veranstaltung als PDF-Datei

Fotoausstellung LOST ALIENS von Lovis-Marie Trummer
Veranstaltungsbeginn: 05.10.2017 11:10
Fotoausstellung "LOST ALIENS" Verlorene fremde Wesen
von Lovis-Marie Trummer ab 6.10.2017 im komfor.

Die Ausstellung wird bis Mitte Febraur 2018 verlängert!

Für ihre Ausstellung hat die gebürtige Forsterin Motive matt auf Display-Karton drucken lassen. Das Format der 21 Bilder wechselt zwischen 40 x 60 und 60 x 90 cm.
Alle Fotos können für 50 bzw.90 € käuflich erworben werden.

www.lovistrummer.com
Fotos: Lovis-Marie Trummer (Berlin / Forst) und Anna Massignan (Berlin)


"LOST ALIENS" Verlorene fremde Wesen
Fotoausstellung Lovis- Marie Trummer ab 6. Oktober 2017
im Kompetenzzentrum Forst

Auf eine atmosphärische Reise in beinahe vergessene Landstriche entführt uns die Berliner Fotografin Lovis-Marie Trummer. Für ihre Arbeit „LOST ALIENS“ lenkte sie ihr Augenmerk auf das deplatziert Markante und zeigt uns eine Welt, die die Grenzen einer gefälligen Ästhetik verschiebt.
In der Fotostrecke geht es vor allem um die reibungsvollen Kontraste zwischen Schönheit und Verfall sowie um Brüche und Verzerrungen. Mit viel Sensibilität fangen die Bilder die Poesie verlassener Orte ein – das metallische Grün der Kiefernwälder, das makellose Weiß brandenburgischer Sandlandschaften und das gleichgültige Grau der Ruinen bilden eine fast extraterrestrische Kulisse.
Die Mannequins werden als Wesen inszeniert, die in diese Welt geworfen, sich nun an Orten mit einem Oben und einem Unten zurechtfinden müssen. Verdreht und verspielt stellen sie sich der chaotischen Natur entgegen und lassen sich von holographischem Flimmern und ihren eigenen Spiegelungen verführen. Sie testen Wasser und Beton, Sand und Kiefernnadeln. Verwirren die Elemente und schreien ins Unbekannte.
Die Arbeit zeigt die Wildheit im Verlorengehen und nimmt einen befreiten Blickwinkel in der Modefotografie ein. Es geht nicht um die Schönheit des Gewohnten und der Symmetrie, sondern um Falten in Kleidern und Wänden und rotzfrechen Trotz in Gesichtern, die sich gegen glatte Oberflächlichkeit wehren. (Ruth Labes, Maria Röger)


Fotos u.: Lovis Trummer LR 16. Februar 2017

Nach dem Abitur am Forster Gymnasium studierte Lovis-Marie Trummer (26) an der Freien Universität Berlin Publizistik und Kommunikationswissenschaft, im Nebenfach Philosophie und Anthropologie.

Für ein halbes Jahr ging sie nach Barcelona und studierte Fotojournalismus. In dieser Zeit entstand ihre erste Ausstellung, die in Barcelona 2014 zu sehen war. Ihren Lebensunterhalt verdient die Forsterin heute als professionelle Modefotografin für eine Agentur in Berlin.



Lovis Trummer am 6.10.2017 im komfor


Plakat Ausstellung in PDF